Gesunde Ernährung = Gesund einkaufen

Menschen können unterschiedlicher Meinungen sein. Landet bei Einigen täglich Fast Food auf den Tellern, ist bei den Anderen eine gesunde Ernährung ein oberes Tribut. Zur gesunden Ernährung gehört es natürlich, die Mahlzeiten ohne viel Stress und Hektik einzunehmen. Eine andere wichtige Grundlage sollte jedoch schon zuvor stattfinden. Gemeint ist der Einkauf der Lebensmittel. Denn nur wenn Sie gesund einkaufen, können die Bemühungen einer gesunden Ernährung überhaupt erfüllt werden. Gesund einkaufen – Dies wiederum ist gar nicht unbedingt so schwierig, wenn Sie einige Kleinigkeiten beachten.

1. Einen Einkaufzettel verfassen

Legen Sie vor dem Einkaufsgang immer fest, was Sie erwerben möchten. Ansonsten kann es nämlich zu Impulskäufen kommen. Diese sind nicht gut für den Geldbeutel. Außerdem werden die Lebensmittel vielleicht unnötig verbraucht, was der Figur schaden kann. Ebenso können unnötige Käufe zu einer Überlagerung führen. Schlechte oder fast überreife Nahrung kann natürlich nicht gesund sein. Gehen Sie darum lieber öfters frische Ware einkaufen.

2. Wenn möglich: frisch einkaufen

Eben wurde es bereits kurz angedeutet: Gesund kann die Ernährung nur sein, wenn die Ware recht frisch ist. Denn je frischer die Lebensmittel sind, umso höher ist auch ihr Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Aus dem Grund sollten Sie Frischware ruhig mehrmals pro Woche einkaufen. Entscheidend ist aber auch, wo Sie die Kost erwerben. Im Volksmund wird gesagt, dass die Ware vom Markt sehr frisch und gesund ist. Dies muss nicht immer so sein. Gesund einkaufen können Sie auch im Supermarkt und in manchen Discountern. Wichtig ist, dass insbesondere die Obst- und Gemüseabteilung in den entsprechenden Geschäften gut bestückt und sauber geführt ist. Ist dem nicht so, sollte lieber eine andere Kette zum “gesund einkaufen” gewählt werden.

3. Qualität statt Masse

Wer gesund einkaufen möchte, sollte möglichst oft die Finger von so genannten “Schnäppchen” lassen. Denn reduzierte Ware oder Billig-Lebensmittel haben immer einen oder mehrere Nachteile. Entweder sind sie kurz vor dem Verfallen. Vielleicht ist das Obst und Gemüse ist noch nicht richtig reif. Oder das Produkt wurde mit Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern bearbeitet. Auf alle Fälle ist die Qualität in Mitleidenschaft gezogen. Somit kann das Einkaufen solcher Lebensmittel nicht gesund sein. Darüber hinaus fördern Billigartikel die Massentierhaltung und die Armut in den Anbauländern, welche meist der Dritten Welt angehören.

Nicht jeder legt Wert darauf, sich gesund zu ernähren. Wem dies allerdings wichtig ist, sollte schon beim Einkaufen achtsam sein. Denn nur frische Ware ist wirklich gesund. Auch hat gute Ware nun einmal seinen Preis.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/17678/